Gibts hier noch Hundesportler und/oder Aussteller ?

  • Hallo,

    da das hier ein Schäferhundforum ist, würde mich interessieren, ob es hier noch IGP Hundesportler oder User die im Ausstellungswesen tätig sind, gibt ?

    Seid ihr im SV oder in einem anderen Verein? Wie geht's eurer OG in dieser Corona- Situation? Was fehlt euch -Hundesportmäßig- im Moment am meisten?

    Freue mich auf viele Antworten :)

  • Hallo,


    ich bin IGP-Anfänger. Hatte zwar vorher schon eine graue Hündin, habe mit der aber keinen Hundesport gemacht (schwere HD, Ellenbogen waren auch nicht ganz sauber, mit ihr haben ich ein bisschen ZOS gemacht und ansonsten einfach nur spazieren gegangen und unterwegs ein bisschen was mit ihr gemacht).


    Mit Crazy hatte ich RH-Sport angefangen, aber aus verschiedenen Gründen damit nach knapp einem Jahr aufgehört und bin vor 1,5 Jahren bei einem Gebrauchshundeverein gelandet (keine SV OG, die hiesige mag ich nicht, da hatte ich mit meiner vorherigen Hündin die BH gemacht).


    Wir haben im August die BH gemacht und sind fleißig am fährten und UO üben. Außerdem haben wir auch mit SD angefangen. Crazy zeigt sich da gut, allerdings haben wir noch Defizite, was den Gehorsam in hoher Trieblage angeht :S Aber wir arbeiten daran.


    Wir haben das Ziel, dieses Jahr ein paar Fährtenprüfungen zu machen und wenn wir irgendwann mal wieder mit SD weiterüben können, vielleicht noch die IGP 1.


    Die AD habe ich mir auch für das Frühjahr vorgenommen, sofern denn wieder Prüfungen stattfinden.


    Ich finde es halt sehr schade, dass der Übungsbetrieb ja seit fast einem Jahr so eingeschränkt ist. Im Sommer ging zwar mal etwas mehr, aber insgesamt doch eher wenig.


    Wir können zwar allein oder zu zweit auf den Platz, aber es findet kein Trainingsbetrieb statt.

  • Hallo Kerstin,


    wir trainieren beim SV in der OG Hainstadt (sind bisher allerdings noch kein Mitglied). Da Django noch sehr jung ist, haben wir bisher nur ein bisschen UO und Agi Anfänge gemacht. Leider ist coronabedingt ja kein Training mehr ... sonst hätten wir längt mit SD begonnen. Zumindest möchte ich es gerne ausprobieren.


    Ziel war eigentlich, im Frühjahr am Team-Test teilzunehmen ... für die BH ist Django noch zu jung. Allerdings zweifel' ich momentan sehr daran. Ohne Training auf dem Platz macht das eher wenig Sinn.


    Weiterhin wollte ich gerne die Wesensüberprüfung machen (nur für alle Fälle). Leider meldet sich der Verein nicht, bei dem ich angefragt habe. Möchte nicht mehr als 100km fahren ... und das geht ja nur zwischen 9-13 Monaten.


    Am meisten fehlt uns das Agi ... meine beiden Töchter trainieren mit den Hunden der Trainerin ... und das ist einfach unser aller Sport. Echt blöd :-(

  • Da ich leider keinen für meine Ansprüche guten SV gefunden habe, werde ich im Hovawart Verein mit Lex arbeiten.

    Einer der Trainer trainiert mich gerade, so alle 3 Wochen.

    Wenn der Verein wieder auf macht, stehen Longieren, ZOS und IGP auf der Liste.

    Ich vermute das dass aber noch bis zum Frühling dauern wird ;(

  • Ich bin auch IGP Anfänger, trainiere aber nicht in einer SV OG sondern im SGSV. Momentan machen wir nur Einzeltraining aber das auch sehr regelmäßig. Mir fehlt halt momentan nur der Kontakt zu den Sportfreunden und das finde ich sehr traurig.

  • Ich bin im SV und bin in Sport so wie im Schau Bereich tätig und auch Züchter.

    Da meine OG in NRW ist darf man leider nicht trainieren.

    Ich wohne zwar in Rlp wo der Hundesport erlaubt ist aber alles was in Reichweite wäre hat leider auch den Platz zu.


    Und es kotzt mich und vorallem meine nicht ausgelasteten Hunde mittlerweile tierisch an.

  • Mein Lebensgefährte und ich sind auch Hundesportler.


    Wir machen IGP und Zughundesport.


    Wir leben in Österreich und sind Mitglied im SVÖ, also dem Österreichischen Pendant zum SV.

    Wir bilden unsre Hunde selber/alleine aus, mein Partner ist selber Schutzhelfer. Von daher haben wir das große Glück, vom Coronalockdown (fast) nicht betroffen zu sein, da wir ja auch im selben Haushalt leben dürfen wir unsren Vereinshundeplatz ganz normal benutzen.


    Das einzige blöde ist, dass der Jungspunt (8.5 Monate) dringend mal andre Hunde treffen sollte, ohne dass die anderen dabei frei und außer Kontrolle rumrennen.
    Das geht am besten im Verein, aber das ist im Moment ja nicht...
    In Gassi- oder Freilaufzonen will ich nicht gehen, da ist mit die Gefahr, dass er eine blöde Situation erlebt echt zu groß. ?(

  • ich fahre jetzt bei Nassschneefall und 1°C zur Wiese. Da treffe ich mich mit meiner Trainerin und wir machen weiter Basistraining für die BH.

  • ich fahre jetzt bei Nassschneefall und 1°C zur Wiese. Da treffe ich mich mit meiner Trainerin und wir machen weiter Basistraining für die BH.

    Bin auf deinen Bericht gespannt😉

  • So, es war schön nass. Mit Gummistiefeln und doppelten Socken blieben die Füße jedoch schonmal warm und trocken.


    Wir haben heute einige Techniken geübt, z.B. wie ich es machen soll wenn er so zerrt, weil er irgendwo hin will (anderer Hund, toller Geruchsreiz). Ich finde es schon sehr schwierig dieses Zerren wegzubekommen. Ich will erreichen, dass er, wenn ich "Ran" sage und ihn an kurzer Leine halte, er eben nicht zieht. Wenn ich ihn die lange Leine lasse (also 2 m) dann kann er auch moderat ziehen.

    Ich denke dass ist sehr schwer und ein langer Weg. Wenn da andere Leute mit Hunden kommen, die teilweise auch noch Krawall machen, z.B.


    Auch lockeres Spielen mit dem Bringsel. Weil, das Problem ist immer noch, dass er ab und zu dicht macht und dann sitzt, zu fiepen anfängt (dieses Heulen, wenn er es gerade extrem schwer hat mit mir und der Welt) und seinen Kiefer einfach nicht wieder aufmachen will. Dann hab ich das Bringsel ganz dicht am Fang genommen, versucht sämtliche Spannungen herauszunehmen, gerade vor ihm gestanden und mich dabei einschneien lassen.

    Wenn er dann nach einiger Zeit doch ausgelassen hat dann hab ich ihn gelobt und entweder gleich wieder reinbeißen lassen oder auch mal langsam in die Tasche gepackt für ein Leckerchen.

    Ich habe das Gefühl, dass ich mit der Treinerin neben mir mehr unter "Strom" / Spannung stehe und der Hund dadurch seltener locker "aus" lässt. Wenn ich mit ihm alleine rumspiele dann lässt der viel öfter aus. Klar, kommt auch mal vor, dass er in die Blockade reinkommt, aber seltener.


    Auch haben wir das "Fuß" geübt, einige Schritte, dann "Sitz" und dass er dann sitzen bleiben soll, wenn ich weitergehe.

    Na, alles noch am Anfang.


    Nun hatte er sein Futter und ist erstmal am Pennen. Und der Schneeregen hat aufgehört :D;(

  • Eigentlich bin ich Hundesportlerin und war mit meinen früheren DSH sehr aktiv in der OG. Beim SV bin ich heute noch Mitglied, von der OG habe ich mich verabschiedet, weil der jetzige DSH schwere HD hat. Es war für mich zu frustrierend, all die gesunden DSH zu sehen und unser Training auf ein Minimum reduzieren zu müssen.


    Allerdings seit Oktober trainieren wir mit einer Diensthundeführerin, mit der wir seine Leinenaggression komplett weg bekamen und nun auf die BGH Prüfungsordnung und aufs Mantrailen hinarbeiten. Macht so auch sehr viel Spaß, auch wenn man jetzt keine Prüfungen mehr ablegt.

  • Hi,


    Ich bin mit meinem 10,5 Monate alten Rüden im Obedience aktiv & wir beginnen langsam mit Zughundesport. Nebenbei machen wir noch sehr viel Balance-Training.

    Sind allerdings aus Kroatien. :)