Futterumstellung Erfahrungswerte

  • Ich dachte mir, ich mache hier mal ein neues Thema auf, dann kann hier jeder seine Erfahrungen reinstellen und auch ein jeder ein bisschen mehr rumgrübeln.


    Gestern kam bei uns das Goodstuff Trockenfutter Rind (2,5 kg) an, nachdem Sam das Wolf of Wilderness Rind nach 4-5 Monate füttern (nur morgens) überhaupt nicht mehr anrührt. Alternativ hatte ich das von Blackie (Markus Mühle) auch noch gekauft, da sagte er gleich, das kannst Du fressen, ich schon mal nicht. Er geht wirklich von beiden Futtersorten nun angeekelt weg und lieber frisst er gar nichts. Sehr praktisch, weil wir noch einen 12,5 Kilo Sack Wolf of Wilderness im Keller haben. Auch sein Kot wurde immer breiiger. Kommenden Mittwoch haben wir deshalb mal wieder einen Tierarzttermin, evtl. wieder Giradien. Mal schauen.


    Aber nachdem hier mehrere das Goodstuff füttern, dachte ich mir, das probieren wir jetzt auch mal aus. Teuer (2,5 kg für 20,- € zzgl. Versandkosten), aber scheinbar Sam's Geschmack. Freut mich sehr, dass er einen teuren Geschmack hat. Wie ich, manchmal fasse ich direkt zum Teuersten hin, weil mir das sooo gut gefällt.


    Das Goodstuff findet er auf jeden Fall total super, ich hatte ihm gestern zum Test eine Handvoll gegeben. Sie knacken auch so herrlich und riechen auch für meine menschliche Nase ganz gut. Aber ich glaube ich habe da eh schon so einen Geruchssinn im Laufe der Zeit entwickelt, dass ich oft mit meiner Vermutung richtig liege, ob das Futter auch für Sam gut riecht oder nicht. Heute bekam er seine Morgenration vom Goodstuff und kurze Zeit später ging es raus in den Garten und ich hatte schon Befürchtungen....

    Aber, es sieht gut aus. Die Farbe des Kots hat sich von grün auf braun verfärbt und nicht mehr breiig. Keine Ahnung ob das jetzt normal ist, dass sich der so schnell geändert hat, aber erst einmal erfreulich.


    Wie sind eure Erfahrungen mit den verschiedenen Futtersorten?

  • Ich habe mit Trockenfutter nur Scherereien. Von daher verfütter ich das eher selten. Bei mir gibt es nur als Single Protein Lamm oder Rind. Gut fand ich Acana gras fed lamb. Aber das ist sau teuer und ich musste immer aufgetauten Pansen runter mischen.

  • Dann geb ich auch mal meinen Senf dazu :P


    Also... Futterumstellungen wurden hier immer 1A weggesteckt.

    Nie gab es mal Durchfall oder sonst was. :thumbup:


    Dennoch bleiben wir von Unverträglichkeiten aber leider nicht verschont, weshalb ich nun nochmal umstellen werde - und zwar auf das Josera Optiness (ohne Mais). Vielleicht ist das ja nun der Erfolg. Ich werde berichten :)


    Allgemein habe ich aber auch das Glück, dass Simba und Drago einfach alles fressen. Gemäkelt wurde noch nie und der Napf war immer direkt blitzblank. Da bin ich schon ganz froh drum ^^


    Mona super, dass Sam das The Goodstuff so gut annimmt.

    Ich habe das glaub ich schon paar mal angesprochen, aber es gibt eines YouTube Channel (Nature Trails), die machen immer tolle Futter-Reviews.

    Das von The Goodstuff konnte auch sehr überzeugen.

    Die Videos lohnen vielleicht mal :)


    Leider musste die beiden aber auch schon das ein- oder andere Video offline nehmen, weil die Hersteller geklagt haben. Tja... traurig...


    Hier jedenfalls die Videos zu The Goodstuff:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.
  • oh man, die jungen Hunde sind aber auch alle anfällig und empfindlich.

    Unser hat heute auch schon wieder (nach nunmehr mehreren Wochen ordentlichen Kot) breiig bis dünn gemacht (so teilweise).


    Der war die letzten Tage 2x in unserem Flüsschen, ob das jetzt der Grund ist? Oder weil er mal wieder einen köstlichen Pferdeapfel verspeist hatte, ich weiß es nicht.


    Jedenfalls, ging es bei unserem Hund nicht gut mit dem "Morgens Trockenfutter und abends Fleisch".

    Immer war 1x breiig bis dünn, (von ca. 3 Geschäften am Tage). Seit er nur noch Fleisch bekommt macht er eigentlich deutlich bessere Geschäfte.

  • Mona Hoffe sehr dass das Futter von The Goodstuff überzeugt und Sam dieses auch über einen längeren Zeitraum fressen wird. Ich kenne viele Hunde die auch Probleme haben mit breiigem Kot, Romeo hat dies sehr selten aber es kommt auch ab und an mal vor.


    Ich hatte ja auch vor The Goodstuff zu füttern und habe mich in letzter Sekunde fürs Canadoo Futter entschieden. Der Preis ist immens, bezahle hier in der Schweiz für 12 Kilo 125.- . Romeo verträgt aber das Nass sowie auch Trofu sehr gut. Keine Blähungen mehr, Fell glänzt schön und er frisst es extrem gerne und kratzt sich nicht mehr.


    Romeo hatte zuerst auch normalen Kot bei der Umstellung, dann wurde es etwas breiig und danach wieder fest. Mein Rüde vorher war da aber extrem heikel. Schon nur bei anderen Leckerlies hat er teilweise 2 Tage lang wässrigen Kot abgesetzt. Wenn Sam keinen Durchfall hat dann kann es wirklich auch sein dass er dieses Futter sehr gut verträgt, allerdings benötigen die Darmbakterien ja seine Zeit um sich wieder neu zu strukturieren, weshalb ich mich vor jedem Futterwechsel scheue. Sollte eine Umstellung nötig sein dann nur über 7 Tage hinweg und ganz langsam. Andererseits heissts bei vielen Herstellern, dass man das Trofu direkt umstellen soll und eben nicht mischen. Eine Wissenschaft für sich!!


    Ich kenne Hunde die mit dem günstigsten Bauernladen Futter hier ein Leben lang gesund sind und keine Probleme zeigen, andere wiederum haben beim kleinsten Wechsel schon Probleme. Einem mäkeligen Hund gerecht zu werden finde ich sehr schwierig, was passiert denn wenn du Sam das Trofu wieder wegnehmen würdest und es erst wieder anbietest, wenn er richtig Hunger hat? Wenn mal ein Wechsel nötig ist aufgrund einer Unverträglichkeit ok aber wenn ich alle paar Monate wieder eine Umstellung machen müsste dann würde mir dies glaube ich irgendwann zu bunt werden und ich würde dann eventuell sogar Barfen, weil mir das Geld für voll gebliebene Futtersäcke definitiv zu schade wäre :S

  • oh man, die jungen Hunde sind aber auch alle anfällig und empfindlich.

    Wem sagst du das...
    Wobei, pauschalisieren kann man das nicht.

    Mit Simba habe ich ne krasse Odyssee durch. Drago ist einfach unkaputtbar: keine Giardien oder sonstige Parasiten, kein Erbrechen, kein Durchfall, keine Haut/Fellprobleme. Ich wünsche mir echt das gleich für Simba... :/


    weil die Sonne so schön scheint :saint::)

    Das geht natürlich vor :thumbup: Hier ist es leider wieder total trist.

    Jedenfalls, ging es bei unserem Hund nicht gut mit dem "Morgens Trockenfutter und abends Fleisch".

    Davon raten auch viele immer ab. Wenn, dann sollte man es mischen. Z. b. morgens und abends jeweils 1/3 TroFu und 2/3 BARF. Nature Trails macht das z. B. so und die fahren wohl sehr gut damit.

    Ich kenne viele Hunde die auch Probleme haben mit breiigem Kot, Romeo hat dies sehr selten aber es kommt auch ab und an mal vor.

    Gerade bei Welpen kommt das sehr häufig vor, einfach, weil die Darmflora und das Immunsystem generell noch sehr anfällig sind.


    Romeo verträgt aber das Nass sowie auch Trofu sehr gut. Keine Blähungen mehr, Fell glänzt schön und er frisst es extrem gerne und kratzt sich nicht mehr.

    Na, das hört man doch sehr gerne :thumbup:
    Schön, dass er das Futter so gut verträgt.

    wenn ich alle paar Monate wieder eine Umstellung machen müsste dann würde mir dies glaube ich irgendwann zu bunt werden und ich würde dann eventuell sogar Barfen, weil mir das Geld für voll gebliebene Futtersäcke definitiv zu schade wäre :S

    Da habe ich das Glück, dass das hier nicht vorkommt. Hier wurde bisher alles bis auf den letzten Krümel gefressen. 8)



    Ach so und ich habe gestern beim stöbern noch ein weiteres, sehr interessantes Futter gefunden.

    Vielleicht probiere ich auch das, anstelle des Josera Optiness.

    Und zwar das Futter von GranataPet. Kennt das jemand?

    Die Zusammensetzung liest sich ziemlich gut: 41% Hühnerfleisch (in Trockenmasse!), dazu 8% Hühnerfett (was schon 49% Huhn in Trockenmasse ausmacht - hab ich bisher in noch KEINEM anderen Futter in so einem hohen Anteil gesehen), dazu kommen halt noch Granatapfelkerne, Kartoffeln, Lachsöl und Co.

    https://amzn.to/3dQirF0

    Das einzige,w as ich echt doof finde, ist, dass 10 kg die größte Packung ist...

  • Zum Trockenfutter von Granatapet kann ich nichts sagen. Ich füttere von der Marke Dosen und bin damit sehr zufrieden. Es gefällt mir, was da drin ist, die große Auswahl und das bis zum letzten Prozent auch alles deklariert ist.

  • Blackie

    Ich hab davon 12kg Säcke gesehen.


    Ich überlege mir auch gerade das Granatapet Trockenfutter. Ich kenn es vom Namen her, hab mich aber noch nicht damit befasst. Das wurde gestern Abend nachgeholt.

    Wahrscheinlich werde ich mir mal einen 4kg Sack Natural Taste Lamm bestellen.


    Leider sind die Kroketten von GoodStuff für die Fährte zu groß.