Welche Hunderassen habt ihr heute getroffen?

  • Einfach mal als kleine Einschätzung natürlich nur subjektiv möglich, was für Hunde euch so begegnen. Also wirklich haufenweise Labbis oder auch andere.

    Auf unserer heutigen großen Runde, ein Malinois/ ein Landseer und ein weiterer Schweizer Schäfer und ein Labbimix.

  • Wir sehen selten jemanden aber wenn dann entweder einen Herren mit 2 Bolonkas im Wald oben oder der eine Herr mit dem alten Schäferhund ( 14 Jahre alt) oder aber hier im Quartier der eine Spitzrüde. Ansonsten suchen wir bewusst Runden aus wo wir nur selten jemanden antreffen :thumbup:^^

  • Bei mir sind es hauptsächlich Labradore und Berner Sennen. Wobei ich nun auch sagen muss, dass ich momentan wegen der Brut- und Setzzeit morgens um 5.30 Uhr laufen gehe und um halb acht wieder zuhause bin. Da treffe ich in der Regel niemanden.


    Unsere Gassibegleiter/ Trainingspartner sind ein Berner Sennen, ein Berner Sennen-Aussie-Mix, eine Schäferhündin, ein Jack Russel-Mischling, zwei Huskys, drei blonde Labradore und ein schwarzer Labrador, eine blaue Deutsche Dogge, eine zauberhafte Mischlingshündin, die aussieht, wie Bene in Blond und zwei Rottweiler.


    Ansonsten treffe ich ab und an mal meine Nachbarin, wenn sie mit ihrem Jack Russel zur Gassirunde (10 Minuten) aufbricht, während ich mit Bene und Chia von einer zwei Stunden-Runde zurückkomme ;)


    Die Nachbarn auf der anderen Seite haben einen Jack Russel und einen Jagdterrier.

  • Jupp... Feiertag in Corona-Zeiten halt... Fremde Hunde (d.h. solche die ich nicht bereits zumindest vom Sehen kenne) in weiterer Entfernung nicht mitgezählt. Das ist nur ein Teil der Hunde, die ich hier regelmäßig sehe.

  • gestern: ein Boxer/Labbi mix?, Labrador schwarz und einen Retriever, eine Schäferhündin, Cockerspaniel, einen Aussie, Jack Russel und weil wir unterwegs dann den Schäfer getroffen haben erhöht sich die Anzahl der Schäferhunde auf 4 :)

    einen weissen schäferhund und 2 Mixe und dann noch einen welpen von dem ich nicht sicher bin was es wird wenns groß wird (ich seh den nur morgens im vorbeifahren und da ist noch dunkel) - mein mann meint es wird ein kangel, aber sicher bin ich nicht, denn der besitzer hatte vorher einen golden retriever ...


    heute war es auffällig ruhig hier und so haben wir nur einen kleinen pudel gesehen


    ich würde hier keine echte tendenz zu irgendeiner rasse bei uns im ort sehen, es ist eigentlich schön bunt gemischt

    allein auf unserer strasse gibt es 1 goldie, 1 schwarzen labbi, 1 Schäferhund + Lexy, 3 große Mixe, 2 Border, 1 Cockerspaniel, 1 Riesenschnauzer, 1 Rotti, 2 Kleinhunde


    in der einen Hundeschulengruppe trainieren wir mit wippets, bergpyrenäenhund, großer Mix, ein Labbi Huskymix, Husky, Dackelmix, Bobtail, Rodesian, Schäferhund, Pudel und Jack Russel


    Was ich schon lange nicht mehr gesehen habe sind Setter, Dobermann, Staffs + Pittbulls und Dogo`s

  • ich hab den letzten vor 10 jahren gesehen, das war so eine einmann hündin - nur sie und das herrchen und die brauchte auch nix anderes als den :) - ich war froh drum die war mir unheimlich :)

  • Bei uns ist wohl ein Listenhunde-Nest. :D

    60% der Hunde die wir so treffen sind Staffs und halt solche Hunde bzw. Mixe daraus.

    Die anderen 40% sind alles mögliche... Beagle, Labbi, kleine Flusenfiffis, Mixe, und ein DSH der dieselbe Farbe hat wie Ero. Und immer sprechen mich die Leute von hinten an, weil sie denken ich bin die Frau mit dem anderen schwarz-braun gestiefelten Schäferhund im Dorf.
    Diese Frau muss wahnsinnig viele Bekannte haben. :D

  • I.d.R. morgens einen braunen und beigen Labbi, zwei Terrier o.ä., zwei weitere Mischlinge, einen Bobtail, zwei schwarze Setter.


    In unserer Straße wohnen dann noch eine Bulldoge, ein Beagle, irgendwas Kampfhundartiges, ein Chow-chow, ein schwarzer Labbi, ein Jack Russel und ein schwarzer Pudel.


    Und in der näheren Umgebung weiß ich noch zwei Zwergrauhaardackel, einen Ridgeback, drei Ridgebacks, einen Schäferhund mit einem Schäferhundmix, einen Boarder Colli, noch diverse Terriermixe und mindestens drei weitere Labbis (von jeder Farbe einer), ein größerer schwarzer Mischling. Aufzählung vermutlich nicht vollzählig.


    Im gesamten Stadtteil weiß ich so adhoc noch von einem Irischen Wolfshund, einem Kangal (o. ä., der sein Herrchen immer hinter sich herzieht), zwei weitere Kampfhunde. Die sehe ich beim Fahren aus dem Auto raus.

  • ... Beagle, Labbi, kleine Flusenfiffis, Mixe, und ein DSH der dieselbe Farbe hat wie Ero. Und immer sprechen mich die Leute von hinten an, weil sie denken ich bin die Frau mit dem anderen schwarz-braun gestiefelten Schäferhund im Dorf.

    Diese Frau muss wahnsinnig viele Bekannte haben. :D

    Da muss ich kurz mal ins Off Topic abrutschen, denn vor rund drei Jahren gab es im Nachbarort noch Nike, einen Langhaarschäferhund aus dem spanischen Tierschutz.


    Zu der Zeit wurde ich ständig angesprochen, wie es denn meinem Mann geht und warum denn heute ich mit dem Hund unterwegs sei (mein Mann ist nur dann mit den Hunden im Wald, wenn ich nicht da oder wirklich krank bin und das ist sehr, sehr selten). Im Freibad, beim Hundeschwimmen, wurde mir von mindestens fünf Leuten erzählt, dass man ja meinen Hund mal wieder im Ort gesehen hätte und ob ich mir keine Sorgen mache, dass der mal überfahren werden könnte, wenn ich den immer alleine laufen lasse.


    Ich habe mich quasi mindestens einmal wöchentlich für Nikes Leute rechtfertigen und erklären müssen, dass Bene nicht Nike ist und ich meinen Hund nie alleine Gassi schicke.


    Als ich Nike dann kennen lernte, fand ich nicht mal, dass er Bene jetzt wirklich zum Verwechseln ähnlich sieht. Er war ein dunkler Langhaariger, aber mit deutlich mehr lohfarbigem Fell, als Bene das hat, aber weil es eben bei uns so wenige Schäferhunde gibt und ich mit Bene ziemlich bekannt bin, war eben jeder andere Schäferhund auch Bene.


    Nike wurde dann leider vor ca. einem Jahr auf der Straße überfahren ...


    So - nun aber zu fröhlicheren Themen: Heute waren wir in Begleitung meiner Freundin und ihrem Berner Sennen-Aussi-Mix Lemmy unterwegs (das Foto entstand im Freibad beim Hundeschwimmen - Lemmy ist der, der auf die Kamera zuläuft)


    Getroffen haben wir unterweg niemanden, aber zuhause kam dann noch meine Nachbarin mit ihrem Jack Russel Sammy um die Ecke.


    ... und mein Mann schwärmt neuerdings für Rottweiler und brachte die Idee auf, vielleicht doch eine Tochter von Odin (dem Rottweiler unseres Bekannten) zu uns zu nehmen, als Odins Herrchen erzählte, dass die Welpen aus Odins letzter Bedeckung in Kürze geboren werden und er sich überlegt, noch eine Hündin zu sich zu nehmen ... und da sagt mein Mann: "Ach so eine kleine Odette ... das wäre doch vielleicht auch was für uns?" Mein Veto war klar und sehr deutlich. Kein Rottweiler! Niemals! Ich habe schon mit Chia eine Chaosfürstin, die meinen guten Ruf ruiniert und mich bei jeder Gelegenheit blamiert. Noch eine Rottiline dazu und ich gehe nur noch Nachts mit den Hunden laufen ...