Farbschläge, Haarformen und die Vererbung

  • So ihr lieben :)


    Das richtet sich an die, die sich dazu vielleicht schon einlesen konnten, aufgrund des eigenen Hundes Bescheid wissen oder sonst wie einen Plan im Fell- und Haardickicht des Schäferhundes haben :D


    Ich bin ja super neugierig, wie Zwergi irgendwann mal aussehen wird und daher immer freudig am rumlesen und Vermutungen aufstellen, was für Überraschungen da wohl auf uns lauern.


    Ich habe die genauen Infos zu den Eltern nicht. Ich weiß nur, dass die Mutter eine graue Sable sein soll und der Vater ein schwarz-gelber Bicolor.


    Die Welpen bzw Zwergi war anfangs fast vollständig schwarz. Lediglich der untere Teil der Pfoten war auf den Vorderseiten dunkelbraun, die Rückseite an den Vorderpfoten auch, die Hinterpfoten waren hinten allerdings fast bis ganz runter fast schwarz. An der Brust hatte er so Mini-Abzeichen in braun-grau und der Po hatte einen hellbraunen Fleck. An den Ohren war etwas braun und an den Bäckchen jeweils links und rechts ein kleiner Fleck. Das Braun war und ist überall von schwarzen Haaren „durchsät“, also nirgends „rein braun“.



    Ziemlich schnell wurden die Beine brauner, aber sind nach wie vor recht schwarz. Die Abzeichen an Wangen und Po und Brust wurden größer. Außerdem kamen zeitgleich weiße Haare an den Innenschenkeln und den Achseln.


    Das blieb dann erst mal recht „konstant“ so und mittlerweile wird er aber noch heller. Das Schmuddelige Weiß / Gelb / Hellblond an Achseln und Innenschenkeln beginnt, sich am Bauch zu verbinden, es wachsen immer mehr helle Haare dort, auch über den Bauch. Das Abzeichen an der Brust und der Kehle wird deutlich größer, die Farbe bleibt aber eigentlich ziemlich gleich. Die Wangen sind wieder mehr schwarz. Die helle Farbe am Po hat sich vergrößert, bis auf die Innenseite der Rute.



    Grundsätzlich war sein Babyfell eher wellig und falls er danach noch Unterwolle entwickelt hatte, die ebenfalls. Die Deckhaare bzw. neuen Haare sind aber alle völlig glatt. Die Haare sind entweder ganz schwarz oder hellblond/weiß-gelb im Verlauf. Viele Haare sind zwei- oder auch dreifarbig. Dabei scheinen sowohl die Spitzen als auch die Haarwurzeln schwarz zu sein, der Rest dann eben hell. Oder auch schwarz an der Wurzel, hell in der Mitte und dann wieder eine schwarze Spitze. Schwierig zu erkennen, aber hier mal eine Auswahl mit „Unterwolle“ und Fusseln (hab den Haarsalat vom Boden gefischt), Spitzen alle oben und Haarwurzeln unten:



    So, das ist mal so der „Verlauf“ der letzten 4 Monate. Vielleicht habt ihr ja etwas Ähnliches erlebt, einen Hund mit solchen Farben/Verpaarungen zuhause oder wisst, wie die Farben sich da vererben und was vielleicht draus wird? :)

    Ich habe auch jeweils ein Bild der Eltern, aber ich weiß nicht, ob ich die hier zeigen darf und bin nicht sicher, wie ich die Hunde quasi unkenntlich machen kann. :/

    Falls wer interessante links hat zu Haaren und deren Vererbung bei Schäfis würde mich das natürlich auch interessieren :)


    Liebe Grüße von uns :)

  • Interessantes Thema.


    Chia ist ja auch so eine Wundertüte, die beim Abholen noch fast schwarz war und nun immer heller wird:



    und dann mit vier Monaten:


    7 Monate:



    und aktuell:


    Beim Fell kann ich leider keine Prognosen abgeben. Chia ist eine langstockhaarige Hündin und obwohl sie der 5. Langhaar ist, waren alle meine Wuschels anders imFell. Anka war eher wie Nika von Oskar&Nika , Joe sah aus wie ein Löwe mit seiner Mähne, Bene ist ein verkappter Colli, aber mit drahtigerem Fell, das Lieschen war eher von der Sorte "explodiertes Sofakissen" mit ganz weichem Fell und Chia muss sich noch entscheiden, wohin sie tendiert. Sie ist die Kurzhaarigste, aber ich habe das Gefühl, dass die Hosen gerade plüschiger und länger im Haar werden. Ansonsten dachte ich, sie hatte kaum Unterwolle ... aber als sie ihr Fell wechselte, hätte ich mit der ausgebürsteten Unterwolle einen neuen Hund häkeln können.


    Ich denke, der nächste Fell wechsel wirds zeigen, wohin sie tendiert.

  • Verbena

    Ach Gott wie lieeeeeeeb war die kleine denn als Baby! :love: und jetzt ist sie eine wunderschöne :)


    Ich würde ja glatt behaupten, dass es ziemliche Ähnlichkeiten von den Farben her zwischen den beiden gibt und ich kann mir vorstellen, dass sie sich auch ziemlich ähnlich sehen werden, wenn Zwergi noch ein Jahr älter ist.


    Bin aber auch gespannt, wohin sich Chia noch entwickeln wird. Danke für deine Beiträge :)

  • Das finde ich ja auch spannend!

    Hier Nika mit ca. 6 Wochen: Noch recht dunkel


    Hier ca. 4 Monate


    Ca. 1 Jahr


    und aktuell:


    Sie wird immer heller. Gerade schmeißt sie das Winterfell ab, da ist viel helles dabei...mal sehen wie es sich weiterentwickelt.

  • Gelbe/braune Abzeichen an den Pfoten und meist auch am Kopf breiten sich mit dem Wachstum stark aus. Das ist völlig normal. Nicht nur bei den Schwarz-Gelben, sondern auch bei den Grauen.


    Mit der Farbangabe zu den Elterntieren meinst Du vermutlich dass die Mutter zum sog. grauen Farbschlag gehört und der Vater zum schwarz-gelben. Der dritte Farbschlag, den es beim DSH gibt, ich einfarbig Schwarz. Wenn Dein Welpe aus der Verbindung Grau x Schwarz-Gelb stammt und selbst Schwarz-Gelb ist, dann ist seine Mutter eine "mischerbig" graue Hündin. Denn wäre sie "reinerbig" grau, dann würde sie in Verbindung mit einem schwarz-gelben Zuchtpartner ausschließlich graue Welpen werfen.


    Wenn Du die Fotos der Elterntiere selbst gemacht hast, dann kannst Du sie hier ruhig zeigen (Hunde haben kein "Recht am eigenen Bild"). Nur wenn Du Bilder einstellen möchtest die von anderen Personen gemacht worden sind, dann musst Du erst deren Erlaubnis dafür einholen wenn Du die irgendwo veröffentlichen möchtest.

  • Crazy mit fünf Wochen


    Mit ca. 12 Wochen


    mit ca fünf Monaten


    Mit ca. 1 Jahr


    Und jetzt


    Ich hätte mich gefreut, wenn sie dunkler geworden wäre und die dunklen Pfoten behalten hätte 🙂

  • Harras Mutter war lt. Aussage meines Mannes fast ganz schwarz und Vater wissen wir nicht. Harras ist insgesamt sehr dunkel und am Bauch heller geworden. Am Po überm Schwanz ist sein Fell etwas wellig, sonst glatt

  • So viele süße und wunderschöne Hundchen! :love: ich finde es so spannend, wie sehr sich die Zwerge doch verändern, bis sie groß sind, irgendwie genial! :) Aber alle werden sie irgendwann heller, kann das sein? Also es gibt eher keine, die dunkler werden, oder?


    Danke Waschbär für die Erklärung, das ist sehr spannend für mich! :)

    Der ganze Wurf sah aus wie mein Zwergi, da war kein einziger grauer dabei. Leider hab ich keine gescheiten Bilder der Eltern selbst machen können, ich war viel zu hin und weg von unserem Drops, als wir dort waren. Dann kann ich die Eltern also leider nicht zeigen :(

  • Pinguetta


    Harras schaut ja fast so aus wie mein Zwergi! Wenn Zwergi jetzt auch so ein Riesenbaby wird (*Harras-Fangirl-Club*) dann wäre das mein zweitgrößter Jackpot im Leben :D Aber ich liebe ihn natürlich genau so, wenn’s mein kleines, schlankes Baby bleibt, ist ja klar.

  • Die Schwarz-Gelben werden heller (bzw. anders ausgedrückt, die gelben bzw. braunen Abzeichen vergrößern sich). Bei den Grauen muss man unterscheiden von welchem Alter man spricht. Geht man von der Farbe direkt nach der Geburt aus? Oder von der Farbe im Alter von z.B. 8 Wochen? Nach der Geburt werden die Grauen heller. Mit 8 bis 10 Wochen können sie manchmal fast gelb sein. Um dann ab dem Verlust des Welpenfells wieder dunkler zu werden,

  • Tilli ist deutlich heller geworden. Papa DSH langhaarig sehr dunkel, fast schwarz. Mama Tervueren beige, sehr hell, auch nicht all zu viel schwarz im Gesicht.


    Damals:


    Auf frischer Tat ertappt:


    Heute:


    Sie hat viel Unterwolle bekommen, auf den Fotos sieht sie nicht ansatzweise so haarig aus, wie sie tatsächlich ist. Ich hätte nicht gedacht, dass sie so hell wird. Dafür hatte ich irgendwie etwas längeres Fell erwartet. Aber was solls, flauschig genug ist sie auf jeden Fall.