Hund bellt Menschen an...

  • Hallo Leute,


    heute früh gab es eine Situation welche ich echt Schei.. fand.


    Ich gehe die Straße runter wie jeden morgen und mein Nachbar, ein netter alter Mann kommt von seinem Morgenspaziergang zurück. Wir wechseln immer einige Worte bevor es dann weiter geht. In der Einfahrt des Grundstückes, auf dessen Höhe wir standen, sah ich noch, wie man das Auto zur Abfahrt vorbereitete. In diesem Moment war ich nicht ganz aufmerksam und übersah, dass im Vorgarten des Hauses, auf dessen Höhe wir uns begegneten, zwischen zwei Sträuchern ein Kind stand und uns beobachtete. Witus hatte dort wohl noch nie jemanden im Garten stehen sehen und bällte die Kleine kurzerhand erstmal kräftig an. Die Kleine war eigentlich immer freundlich zum Hund wenn wir uns mal dort auf der Straße begegnet sind. Witus hatte auch nie ein Problem mit den Leuten da, wir haben auch schon miteinander über den schönen Hund gequatscht.

    Um so mehr war ich verärgert dass er die Kleine nun einfach so anbellte. Das war mir echt unangenehm. Passiert ist nicht wirklich etwas, war der Hund ja fest an der Leine und ein Gartenzaun auch noch dazwischen.



    Mir ist es früher auch schon mal aufgefallen, dass Witus manchmal aus heiterem Himmel jemanden anbellt. Ich dachte aber mittlerweile, dass sich das nun schon lange gegeben hätte. Irrtum! Und Holzauge sei wachsam!! Das stinkt mich echt an.

  • Nun, du hast einen Schäferhund und keine Schlafmütze. Wenn das Kind da etwas verborgen stand und euch beobachtet hat, wird Witus das vielleicht als Bedrohung aufgefasst haben.


    Hätte das Kind, da es Witus offenbar kennt, mit seinem Namen angesprochen und sich deutlicher bemerkbar gemacht, hätte er wahrscheinlich nicht gebellt, sondern hätte das Kind begrüßen wollen.


    Schäferhunde sind nun mal ziemlich wachsam und nehmen ihren Job meistens auch ernst.

  • Das ist doch normales Verhalten.


    Das Kind hat sich "versteckt", der Hund hat das wahrgenommen und als ungewöhnliche Situation eingestuft.

    Zudem befindet er sich in einem Alter, wo durchaus nochmal eine besonders umweltsensible Phase auftreten kann.

    Da kann es auch schonmal vorkommen, dass junge Hunde Müllsäcke anbellen, die da in verdächtiger Art und Weise an der Straßenecke stehen :S

  • Da kann es auch schonmal vorkommen, dass junge Hunde Müllsäcke anbellen, die da in verdächtiger Art und Weise an der Straßenecke stehen :S

    Das hatten wir gestern bei unserer Nachtwanderung. Ich hab es erst nicht erkannt, aber es ging um einen Pfosten eines zaunes, der sicherlich gut 500m lang war und sehr viele Pfosten hatte. aber dieser eine Pfosten, der wurde angebellt, ich weiß nicht warum. Vllt hatte der eine andere hörbare Frequenz wegen der Elektrobänder und das klingt anders, hört man als Mensch ja nicht.


    Ich würd mir da auch keinen Kopf machen, wenn der Witus bellt, er hat damit ja nur gesagt: guck mal, da ist was.


    Brummi macht das auch gerne, wenn da jemand rumsteht, das ist dann sein „HALLO MENSCH ICH BIN HUND HALLO HALLO HALLO“ 😁

  • Übrigens, das mit den Müllsäcken anbellen stimmt auch. Hat er gerade erst wieder gemacht. Auch ein Fahrrad von einem Arbeiter der Obstplantage, an der wir immer entlanggehen. Da stand noch nie etwas. Das war ihm so gruslig, da musste er erstmal in den defense mode gehen. Haare nach oben und vorsichtshalber mal bellen.

  • Nika hat ALLES was in ihren Augen komisch war angebellt- Heute wufft sie meist nur, wenn etwas "gruselig" ist. SH sind halt wirklich seeehr aufmerksam- denen entgeht fast nix ^^ Ich finde es auch nicht weiter schlimm, er macht da ja nicht ständig und überall.

  • Übrigens, das mit den Müllsäcken anbellen stimmt auch. Hat er gerade erst wieder gemacht.

    Natürlich stimmt das, was denkst du denn? Etwa, dass ich Käse erzähle? :D 8o

    Haha

    . :D

    Wie ein dsh ist so ein Nervenbündel, dass er Müllsäcke anbellen muss. Neues für die Weicheifraktion. 8o

    Die wissen einfach nur instinktiv, dass in so einem harmlos wirkenden Müllsack gefährliche Waschbären oder stachelige Igel oder ja, man mag es kaum glauben, GRIZZLYBÄREN drin stecken könnten! 😎

  • Ellionore das hat nichts mit (schlechten) Nerven zu tun, sondern mit der Entwicklung des Junghundes und dessen Wahrnehnung.


    Ero zeigte sich in gewissen Phasen äußerst Umweltsensibel, hat aber Nerven aus Stahl.

    A.J. hingegen hat recht schwache Nerven, der war aber zu keiner Zeit besonders sensibel, hat nie irgendwas angebellt oder dergleichen. ^^

  • ich finde es gut, dass witus gemeldet hat und ich wäre an deiner stelle stolz auf ihn. Wäre es kein kind, sondern irgendein typ in den büschen, wärst du froh gewesen. Witus kann das ja nicht unterscheiden, aber auf ihn ist verlass :)

  • ich finde es gut, dass witus gemeldet hat und ich wäre an deiner stelle stolz auf ihn. Wäre es kein kind, sondern irgendein typ in den büschen, wärst du froh gewesen. Witus kann das ja nicht unterscheiden, aber auf ihn ist verlass :)

    Mona ich finde sowas gefährlich. Aber ich habe dazu auch eine andere Einstellung