Aufgegaster Darm seit Tagen

  • Hallo zusammen,


    es ist schon eine ganze Weile her das ich mich hier blicken hab lassen. Hatte viel Streß und kaum Zeit :|


    Dogi hat seit 3 Tagen einen aufgegasten Darm, er wird nun jeden Tag 2 mal geröngt und das Gas geht nur sehr sehr langsam zurück. Vorgestern war er an der Infusion weil sein Kreislauf durch die Aufgasung beeinträchtigt war. Er frisst schlecht, erbricht aber nicht und hat auch kein Fieber. Der Trommelbauch ist zu erkennen, eine Magendrehung derzeit aber ausgeschlossen er muss rund um die Uhr beobachtet werden da er ein erhöhtes Risiko derzeit hat.


    Kennt jemand solche Problematik? Der Darm ist frei, Kontrastmittel geht durch und Wasser kommt auch hinten raus.

  • Gute Besserung dem armen Dogi.


    Damit hab ich leider auch keine Erfahrungen.


    Wie ist denn sein Fressverhalten normalerweise, neigt er zu hastigem Fressen.

    Wird er 1 oder 2x am Tag gefüttert. Nass- oder Trockenfutter. Vielleicht verträgt er sein Futter nicht mehr. Bei Boss war es plötzlich mit Wild so, zuvor kein Problem, auf einmal wurde es nicht mehr vertragen. Manchmal wird auch die Zusammensetzung des Futters geändert.

    Vielleicht hat er auch eine Entzündung der Magen- oder Darmschleimhaut. Muss nicht zwingend mit Fieber einhergehen. Wurde Blut abgenommen, Stuhl kontrolliert?

  • oje das liest sich nicht gut :(

    Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es wieder weg geht und ein kurzer Spuk ist.


    Ansonsten weiss ich nicht so richtig was ich schreiben könnte, meine Erfahrungen mit aufgeblähten Bäuchen bei Hunden sind leider allesamt sehr traurig :(

    (Bauchfellentzündung, Krankheiten der Speiseröhre, Tumorerkrankungen)


    Von daher hoffe ich für Deine Fellnase das es wirklich nur was "kleineres "ist, oder irgendwelche Bakterien die da Unsinn treiben :-/


    Alles gute für Dogi!

  • Der Hund einer Bekannten hatte mal genau die von dir beschriebenen Symptome. Der TA damals vermutete eine unvollständige Magendrehung die selber in die richtige Richtung zurück gedreht hatte.

    Ob es das war? Keine Ahnung :/

    Sie musste den Hund auch lange beobachten, schonen und Schonkost füttern. Bei ihr ging es zum Glück gut aus.

    Ich hoffe wirklich sehr, dass es sich bei euch auch wieder einspielt und es deinem Wuff schnell wieder besser geht.

  • Dogi wurde heute früh operiert und muss in der Klinik bleiben. Der komplette Darm ist gelähmt und dadurch hat er bereits eine Bauchfellentzündung.

    Der Darm wurde komplett entleert und muss nun wieder anfangen zu arbeiten, tut er das die nächsten Tage nicht sind vermutlich die Nerven geschädigt die für die Kontraktionen im Darm sorgen und das ist dann eine sehr schlechte Prognose :(

  • ich drück ganz ganz fest die daumen für dogi, dass der darm wieder anfängt zu arbeiten und er sich von diesem wahnsinn wieder erholt.

    Lass dich mal ganz lieb umärmeln, du machst in dieser zeit auch schreckliches mit Asnea. Ich wünsche auch dir viel kraft.