Auch ein Hallo aus Bayern

  • Ich heiße Mona, bin 55 Jahre alt und habe seit 13 Monaten meinen dritten Deutschen Schäferhund, er heißt Sam und ist nun 15 Monate jung. Früher war ich eine sehr aktive Hundesportlerin im SV-Verein mit vielen Prüfungen etc... Dann hatte ich 15 Jahre lang einen Jack Russel Terrier, den ich mit vielen Tränen im Alter von 15 1/2 Jahren gehen lassen musste. Dann kam "Sam" mit 9 Wochen zu uns. Er stammt aus der Hochzucht, da ich wieder einen schwarz-braunen DSH wollte (meine früheren waren alle schwarz-braun). Wir haben auch noch eine Grande Dame namens Nelli. Sie ist ein Dackelmix und zwischenzeitlich auch schon 15 Jahre alt, aber echt fit. Sie wurde bis sie im Alter von 8 Monaten zu mir kam, vom Vorbesitzer misshandelt, hat sich aber dank unseres Jack Russels und uns wieder Vertrauen zu den Menschen gefasst. Nelli hat Sam gut erzogen, so dass es nie irgendwelche Debatten zwischen den beiden gibt. Sie ist der Boss und er liebt sie abgöttisch:)

  • Herzlich Willkommen aus Bremen. Tolles Duo deine beiden und danke für deine erste nette Vorstellung.

    Von dir können wir hier ja evtl. noch einiges lernen. Ich freue mich schon auf einen netten Austausch.

    Viel Spaß hier im Forum.

  • Hallo, sind das nette Zuschriften. Ist schon lange her meine "Hundlerzeit mit den DSH" und es hat sich wahnsinnig viel geändert im Verein und auch bei mir. Die "Jack Russel" Zeit hat mir viel anderes beigebracht, hauptsächlich Geduld, Augenzwinkern und vieles mit einem Lächeln wegzustecken. Es war mir eine Ehre diesen Hund besessen zu haben und ich würde sie nie missen wollen in meinem Leben.

    Sam, unser DSH fordert mich von Anfang an ganz schön raus und da hoffe ich dann von euch Tips zu bekommen.

  • herzlich willkommen auch von uns aus dem Norden.

    Wie kommt es, das du doch wieder beim DSH gelandet bist?

  • Herzlich willkommen Mona ebenfalls aus Bayern, genauer aus der Holledau.

    Woher genau kommst du?

    Ich bin mit meinen Hunden Arik (Herder ) im Obedience und Schutzdienst und mit Hank (DSH) früher auch im Obedience unterwegs. Trainiere im BLV und SV.

    Machst du mit Sam wieder Hundesport?

  • Im Gegensatz zu den Sachsen sind die meisten Bayern des Hochdeutschen mächtig und auch durchaus bereit im Sinne der Völkerverständigung davon Gebrauch zu machen. :*

  • Als ich damals meinen DSH einschläfern lassen musste, verging etwas Zeit und dann wollte ich mal einen kleineren Wuffel, der einfach ist zum mitnehmen, Urlaub fahren, kleineres Auto usw... Ich hatte von Jugend an nur DSH. Der kleine Wuffel war dann mein Jack Russel namens Neo, der mir die ersten Jahre kräftig einheizte. Er war dann bis zu seinem 15.ten auch mein totales Herzblatt, vielleicht schon deshalb, weil ich vieles wegen ihm einfach über Bord werfen musste, komplett andere Rasse und totales Umdenken war angesagt. Als frühere Hundesportlerin von DSH ist man eigentlich verwöhnt, im Vergleich. Als wir Neo dann einschläfern lassen mussten, überlegte ich lange, dann fiel die Entscheidung wieder ein DSH. Nämlich Sam.


    Sam macht auch ganz gewaltige Faxen, von Anfang an, schon mit 4 Wochen als wir beim Züchter waren, machte er Riesenradau als er Nelli sah, die wir auf Wunsch vom Züchter mitgenommen hatten. Leider war es bei diesem Züchter erst mit 8 Wochen möglich, sich endgültig entscheiden zu können und da war dann Nelli nicht mit dabei. Wir sind überzeugt, dass wir genau den Radaubruder bekommen haben.

    Seine charmante Art schon im Welpenalter,wie er auf andere Hunde zugeht, hat ihm mit 3 Monaten einen Hundebiss verschafft. Hundehalterin sagte damals, dass ihrer nichts tut und das war dann leider doch nicht so, denn der ließ sich einfach nicht von so einem kleinen Wurm anmachen. Tja, damit war der Weg in eine Welpenschule unbedingt sofort notwendig, dass dieses negative Ereignis vll wieder in Vergessenheit gerät. Aber Sam hat diese Art beibehalten, an der Leine. Freilaufend wenn er ist, dann stürmt er zwar voll zu dem anderen Hund hin, tut aber im Endeffekt nichts. Nur im Laufe der Zeit, auch am SV-Hundeübungsplatz findet das auch keiner so toll, dass er so aufdreht, denn damit bringt er die anderen DSH auch in Rage und das mag keiner so wirklich. Was ich schon alles versucht habe, mit Leckerlis oder Lieblingsspielzeug ablenken, umdrehen, Platz oder Sitz usw... Er dreht voll den Schalter um und weiß rein gar nichts mehr. Obwohl er "eigentlich" schon die BH machen könnte, wenn kein anderer Hund oder ein kleines Kind (das hält er vermtl. für einen Hund) daherkommen würde.

    Was sagt ihr zu dem Problem? Auch wenn ich viel Erfahrung habe, aber das hat noch keiner meiner früheren DSH gebracht und deswegen wäre ich für einen jeden Tip dankbar.