Vorstellung mit Welpe (12 Wochen)

  • Hallo!


    ich habe schon einige Zeit im Forum mitgelesen und möchte die neue Situation gerne nutzen um uns vorzustellen, besonders da ich den Umgang der Mitglieder untereinander sehr nett finde.


    Es ist eine 3 Monate junge Schäferhundwelpin aus der Leistungszucht bei uns eingezogen.


    Meine Freundin und ich wollten schon lange einen Hund bei uns Willkommen heißen und haben diesen Wunsch nun umgesetzt. Wir wohnen am Rande der Alpen und haben uns deswegen bewusst für unsere Schäferhündin entschieden, die uns dann neben weiterer sportlicher Betätigung auch zum wandern begleiten kann.

    Unser Ziel ist es einen ausgeglichenen Familienhund heranzuziehen, mit dem wir viel Zeit in der Natur verbringen können. Um sie und uns auszulasten möchten wir später gerne regelmäßig Hundesportarten durchführen. Aktuell sind wir hier offen für vieles. Besonders interessiert sind wir an Obedience oder Rettungshundesport. Auch Agility wäre schön, sofern es mit dem Skelett bzgl. HD/ED machbar ist. Erstmal liegt unser Augenmerk jedoch darauf, dass sie bei uns ankommt und Verhaltensmuster lernt und respektiert und anschließend einen Grundstamm an Kommandos beherrscht, damit wir ihr draußen mehr Freiheiten geben können.


    Wir beide haben schon Erfahrung mit Hunden, jedoch noch nicht in der Aufzucht eines Welpen. Daher ist uns auch klar, dass es phasenweise etwas anstrengender werden kann, aber wir sind guter Dinge und freuen uns darauf den Weg mit ihr zu gehen.

    Aus diesem Grund werde ich wahrscheinlich auch mal einige Anfängerfragen haben, da ich denke, dass es hier viele Personen an Bord gibt, die diese Erfahrungen schon oft gemacht haben und einen mit Tipps in die richtige Richtung weisen können.

    VG

    Knight

  • Hallo,

    schön das Du zu uns gefunden hast.

    Solltest Du technische Fragen oder Probleme haben, kannst Du mir gern eine Nachricht schreiben.


    Alle anderen Fragen werden Dir bestimmt in unseren passenden Foren beantwortet.


    Viel Spaß

  • Hallo und herzlich Willkommen. Ich wünsche dir viel Spaß hier im Forum und da wir hier überhaupt nicht neugierig sind, freuen wir uns sehr auf Bilder :D


    Ganz viel Spaß mit dem Welpen. Genießt die Zeit, auch wenn sie anstrengend ist.

  • Herzlich Willkommen!


    Ich finde es super, dass ihr euch schon so viele Gedanken gemacht habt.

    Das klingt nach einem wohl überlegten und "funktionsfähigen" Plan ^^ :thumbup:

    Viel Freude mit der kleinen Maus :)


    Hat schon jemand nach BILDERN gefragt?! :D

    Und woher sie kommt? :)


    Liebe Grüße

  • Ein herzliches Willkommen aus Bremen und viel Spaß hier.


    Bei euch klingt die Anschaffung eines Hundes wohl überegt. :thumbup:


    Und schrieb schon jemand, dass wir gerne Hundefotos sehen? ;)

  • Herzlich willkommen aus dem Oldenburger Münsterland und ganz viel Spaß beim Austausch.


    ... und ich kann auch nur bestätigen, dass die Welpenzeit manchmal ein bisschen anstrengend sein kann, aber sie ist so schnell vorbei und darum sollte man sie trotzdem genießen - meine Jüngste ist heute 16 Wochen alt und ich vermisse schon jetzt das Hundebaby, weil es sich immer mehr zum Teenie entwickelt.


    ... falls noch keiner gefragt haben sollte: Wir freuen und immer, wenn wir Fotos kucken dürfen - nicht weil wir neugierig sind - neiiiiin, neugierig sind wir nicht 8o

  • Herzlich Willkommen auch von uns.


    Viel Freude mit eurer Hündin, wie heißt die Madame denn?


    Ach ja, falls es noch nicht erwähnt wurde, ein paar Bilder deiner Maus wären sehr nett😁

  • Hallo,


    vielen Dank für die vielen netten Antworten!

    Wie ihr euch vorstellen könnt hält sie uns aktuell auf Trab, allerdings hat sie auch sehr viele ruhige Phasen. Wie es der Zufall so will sind wir beide ausgerechnet diese Woche erkältet, daher schlaucht es ziemlich, aber es ist trotzdem schön.


    Wir haben sie Amber genannt, da uns ihre Farbe an Bernstein erinnert hat und der Name sehr leicht zu rufen ist.


    Der Züchter hat bei ihr wirklich gute Arbeit geleistet und sich viel um sie gekümmert. Daher sind wir sehr froh darüber, dass sie nach ca. 2 Tagen in den allermeisten Fällen schon ihr Geschäft draußen erledigt und sich oft auch aktiv meldet durch winseln und herumlaufen wenn es dringend wird. Ebenfalls macht sie draußen oft wenn man „Mach Dein Geschäft“ sagt.


    Aktuell schlafen wir immer abwechselnd bei ihr im Wohnzimmer, da sie dort ihre Box hat. Während sie in der ersten Nacht noch alle 20 Minuten kontrolliert hat ob man noch da ist, liegt sie mittlerweile bereits vier Stunden in ihrem Bett ohne nachzusehen. Wenn sie nachschaut streicheln wir ihr immer über den Rücken und reden ihr leise zu, wodurch sie meist nach wenigen Sekunden einschläft. Sie muss nachts auch nicht rausgehen.


    Generell finden wir ihren Charakter sehr bewundernswert. Sie bellt garnicht und ist oft sehr ruhig aber stets geistig präsent. Ebenfalls sind wir sehr überrascht wie intelligent Schäferhundwelpen bereits sind. Sie hat z.B. das Kommando „Sitz“ gelernt, obwohl wir nur ein paar mal beiläufig wenn sie sich von alleine hingesetzt hat „Sitz“ dazu gesagt haben. Gut finde ich auch, dass sie sich überall anfassen lässt. Das wollte ich öfter machen, damit es beim Tierarzt zu keinen Problemen kommt wenn er mal ihre Ohren ansehen möchte oder so. Ihren Bauch lässt sie sich auch gerne streicheln, meist schläft sie dabei dann ein.


    Eine ausgeprägte Beißhemmung hat sie bereits wenn es um die Hände geht, außer sie hat ihre 5 Minuten. Somit kann ich ihr auch ins Maul fassen, wenn sie irgendwas vom Boden aufgreift. Bei den Füßen langt sie aber richtig zu. Uns kommt es so vor als würde sie nur auf die Füße gehen wenn sie hochdreht. Ebenfalls ist das meist der Punkt an dem eines ihrer Ohren wieder zu schlappen beginnt. Kann es daher sein dass die Fußattacken mit dem Zahnen zu tun haben, oder zahnt sie jetzt noch garnicht? Vielleicht hätte jemand einen Tipp parat wie man das am sinnvollsten lösen könnte. „Winseln“ und Abbruch wirkt nicht da sie hinterherkommt und stark nachbeißt.


    Das zweite größere Thema ist aktuell eigentlich nur das Sofa, welches sie unglaublich gerne belagern möchte, jedoch möchten wir das nicht. Ich habe gelesen dass man Kisten o.ä. draufstellen soll, allerdings verstehe ich den Lerneffekt dabei nicht. Sie immer wieder runterzusetzen ist für sie ein Spiel, weshalb wir im nächsten Schritt überlegen ob wir ein offenes Hundebett kaufen sollten das wir vor das Sofa stellen oder in ihre vorhandene Box ein Oberteil von uns legen sollen, damit sie sich dort geborgen fühlt. Hier wäre ich auch dankbar wenn jemand eine Idee hat, womit wir das Thema angehen könnten.


    Die Tage kann ich auch ein paar Bilder machen und hier hochladen.


    VG
    Knight