Halsband und Leine 100% ausbruchsicher

  • vll. hat jemand einen Tipp für uns und unsere Ausbruchskünstlerin


    wir haben ein schönes Halsband bestickt mit Namen extra anfertigen lassen, aber die Steckschnalle geht bei sehr starkem Zug immer auf - also nicht sicher (erst heute wieder stand ich mit Leine und Halsband plötzlich da, wärend der Hund sich bellend in Richtung Waldspaziergänger aufmachte)

    wir haben extra an der Schleppleine einen schraub-verschliessbaren Karabinerhaken - aber der Schraubverschluss öffnet sich oft unterwegs, es ist nur noch eine Frage der Zeit bis da auch irgendwann mal die Leine dann aus dem Karabiner rutscht, wenn ich nicht ständig nachdrehen würde...

    normale Hakenverschlüsse gehen gar nicht, da stehen wir relativ schnell immer alleine mit der Leine da und der Hund macht sich vom Acker :-)


    wir haben ein Geschirr, da ist die Öse zum einhängen der Leine recht breit und gleich hinten dran dann ein Griff der nach oben absteht zum festhalten - beides sorgt dafür das sich der Karabiner dort reibt oder verhakt und dann eben aufgeht


    ich bin langsam am verzweifeln, denn bisher hatten wir immer Glück und es ist nix passiert, aber irgendwann vll. eben nicht mehr :-/


    ich will nun mal ein Lederhalsband mit Zugstopp ausprobieren, bin aber nicht sicher, ob das auch noch funktioniert, wenn Madame den Rückwärtsgang einlegt wenn sie bockig ist, dass kann sie nämlich leider auch und wenn das Halsband dann zu locker ist, dann flutscht sie da raus ...


    kenne ich von keinem anderen hund, da hat ein normales halsband immer gereicht ... Geschirr mag sie ja nun immer noch nicht so gerne, daher gehe ich die Arbeits- und Stadtgänge gern mit Halsband und nur die Wald und Wiesengänge mit Geschirr an der Schlepp


    was würdet ihr empfehlen?

  • Zugstopphalsbänder kann ich empfehlen. Da schlüpft ein Hund nicht raus. Ich habe die von Hunter, Freestyle. Gibt es in tollen Farben :).

    Zugstopp gibt es aber auch aus Leder wenn man das lieber mag. Ich steck unsere bei Verschmutzung einfach mit in die Wäsche und sie sind wie neu.

    Das Problem mit Karabinern hatte ich auch und bin deshalb auf die Schwedenhaken/Surfhaken von Sprenger gekommen. Die gehen nie auf und wenn sie aus Edelstahl sind halten sie auch Salzwasser aus. Wir hatten mit den "Normalen" arg Probleme wenn wir am Meer waren.


    LG Terrortöle

  • Langgliedriges Curogan-Kettenghalsband. So dass man es gerade über den Kopf streifen kann. Dann die Leine so einhaken dass sich das Halsband zuzieht. Und dann mit dem Karabiner zusätzlich in ein weiteres Kettenglied einhaken (also so dass das Halsband sich nicht mehr zuziehen kann, man es auf diese Weise aber um ein oder zwei Glieder "verkürzt" hat.


    Als Karabiner verwende ich nach Möglichkeit stabile und entsprechend schwere Messing-Bolzenkarabiner.

  • Ich habe für Bene auch das Hunter Freestyle Zugstopphalsband gehabt, aber das rutschte ihr hin und wieder doch mal über den Kopf - weshalb ich aktuell ein günstigeres Ruffwear Halsband mit Steckschnalle für sie gekauft habe, das sie bislang noch nicht verlor - und Chia wurschtelt sich leider auch aus jedem Halsband heraus, denn die legt auch gerne mal den Rückwärtsgang ein und irgendwie ist ihr Fell auch so glatt und rutschig, dass ich bezweifle, noch das Halsband für sie zu finden, das sie nicht abstreifen kann. Darum trägt sie nach wie vor ihr Großenbacher-Geschirr (das ist wirklich super leicht, aber sitzt perfekt). Mit den Karabinern hatte ich bislang noch keine Probleme und ich verwende meistens die handgefertigten Fettleder-Leinen von Maly https://www.maly-leder.de/ mit ganz profanen Messing-Bolzenkarabinern.

  • Sodele, nachdem wir heute morgen 2 Stunden im Schneesturm unterwegs waren und es danach immernoch nicht mit schneien aufgehört hat, hab ich den Nachmittag dazu genutzt mal die Nähmaschine rauszuholen und ein Zugstophalsband zu nähen.



  • Wow, das ist mal seeeeehr gut geworden ! Wo ist der "Bestellen" Button? :-)