Fellwechsel

  • Cora verliert gerade Unmengen an Haaren, also wirklich sehr viel. Ist das normal? Ich habe auf Empfehlung vom Fressnapf einen Furminator gekauft, bin jetzt aber aufgrund eines etwas älteren Fadens hier verunsichert, ob der gut ist. Ich hole damit viel Unterwolle raus, kann man denn auch zu viel rausholen? In den ersten Wochen hat sie eigentlich kaum gehaart. Wie lange dauert denn so ein Fellwechsel?

    Was mich aber auch interessieren würde... Wie kommt ihr denn mit all den Haaren klar? So viel Fusselrolle kann ich gar nicht kaufen ;). Steckt ihr die Decken usw. einfach in die Waschmaschine? Oder auch die Kleidung, einmal geknuddelt und alles ist voll... Mit ausschütteln ist da ja nicht viel.

  • Crazy fängt auch gerade an, mehr Unterwolle zu verlieren.


    Den Furminator hatte ich bei meiner vorigen Hündin mal verwendet. Die Unterwolle holt er gut raus. Aber er hat auch das Deckhaar gekürzt, was mir nicht gefallen hat. Deshalb ist es bei einmaliger Nutzung geblieben.


    I. d. R. ist der Fellwechsel nach rd. 2 - 4 Wochen durch. Je nachdem, wie viel Unterwolle der Hund hat. Rausholen kannst du nur da, was locker ist. Wegen zu viel brauchst du dir da keinen Gedanken machen.


    Ich stecke die Sachen ganz normal in die Waschmaschine. Vorher ausgeschüttelt und rein.

  • Oh ja, das kenne ich gut:). Hier sind auch alle im Fellwechsel: 2 Hunde und 4 katzen8|. Wenn ich bürste, stelle ich einen Eimer daneben, weil so viel rauskommt.:). Das ist ganz normal, also keine Sorge.

    Den Furminator hatte ich auch mal, aber der schneidet die Haare richtig ab, auch, wie Cinja schon schrieb, das Deckhaar. Ich nutze das Ding nicht mehr. Die Hunde fanden das Bürsten mit dem Furminator einfach nur furchtbar und wollten sich schon gar nicht mehr bürsten lassen, obwohl sie es eigentlich geniessen. Ich nutze am liebsten die doppelseitigen Bürsten vom Fressnapf, eine weiche Seite, die andere ist eine Zupfbürste. Die holt schonend jede menge raus.

  • Ich habe immer einen Hundekamm dabei und kämme draußen beim Spaziergang. Furminator habe ich auch aufgrund einer Empfehlung, bin mir aber auch nicht zu 100% sicher, ob der wirklich gut ist. Ich habe diverse Kämme, Striegel und Bürsten. Im Moment hole ich auch sehr viel Unterwolle raus, vor allem am Hinterteil.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • Oh ja, gerade das Hinterteil. Unfassbar was da raus kommt :D ich warte nur drauf, dass Tilli nackt vor mir steht. Ich schüttel die Sachen auch einfach aus und pack sie in die Waschmaschine. Wenn mal keine Fusselrolle zur Hand ist, tuts auch ein leicht angefeuchteter Gummihandschuh.


    Ansonsten gilt hier, ohne ein paar Hundehaare ist man nicht richtig angezogen!

  • ja der Liebe fellwechsel ^^


    Furminator finde ich grausig würde ich nicht benutzen. Wir haben so eine drahtbürste mit ganz feinen bürstchen die holt alles raus ohne das deckhaar zu beschädigen.


    Unterwollbürste oder so heisst das Teil

    Hunde sind Engel, die zu uns kommen um uns zu zeigen was wahre Liebe ist!

  • bei mir is es auch grausig im moment.sad erste mal das ich gern einen dunklen hund hätte. Die weißen haare sind ÜBERALL. Und mylo verliertgrad den welpenflaum.

  • hier sind auch alle im Fell / Gefieder Wechsel.

    furminator haben wir auch, mögen unsere aber auch nicht.

    brauch den nur noch für die kleine Katze um die Fellknoten raus zu kriegen.

    für die Hunde ansonsten nur normale Hunde bürste und hundekamm mit beweglichen Zinken.


    Decken werden ausgeschüttelt und ab in die Waschmaschine


    Dina 08.03.2017

    Aiko 20.04.2008

    :love:

  • So einen ähnlichen habe ich auch. Damit geht wirklich viel raus.

    Zuhause benutze ich zum zwischendurch Zusammenfegen mittlerweile einen Gummibesen. Und auf dem Fußteil des Bettes liegt immer ein weißes Bettlaken. Das kann schnell mal ausgeschüttelt werden und auch mal in die Kochwäsche. Insgesamt kommen beim Waschen und dann noch im Wäschetrockner immer eine Menge Hundehaare aus den Maschinen.

    Harras *10.12.2015 :thumbup:“Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.” :thumbup:(Louis Armstrong)

  • bei mir is es auch grausig im moment.sad erste mal das ich gern einen dunklen hund hätte. Die weißen haare sind ÜBERALL. Und mylo verliertgrad den welpenflaum.

    da kenn ich nur zu gut. Ich hab aufgegeben, keine Haare auf den Klamotten haben zu wollen.:D

    Elli für immer in meinem Herzen * 31.05 2019

  • Wir sind gerade durch mit dem Fellwechsel. Geht bei ohr am Hinterteil los und wandert dann bis zum Halskragen.

    Mit dem Furminator hab ich ähnliche Erfahrungen gemacht wie Cinja.

    Terrortöle - Der zweite Link ist was für uns! Askja hat Juckreiz durch die Allergie und genießt sowas. Es darf nur nicht kratzen auf der empfindlichen Haut.

    Askja vom Haus Fuchsgraben

    * 18.06.2014

    Banja vom Wogenfeld - mein Mädchen im Herzen

    * 12.04.2002 - gegangen am 08.09.2014

  • Ich habe auch den Striegel, absolut super! Danach entferne ich die losen Haare noch mit einer Wurzelbürste.

    Mit dem Furminator habe ich lange nicht so viel raus bekommen, das Deckhaar wurde schlecht und die Hunde mochten den auch nicht.

    Eine Hundefrisöse riet mir, die Hunde im Fellwechsel täglich zu kämmen. Das schaffe ich leider nicht immer. Aber die Menge Fell die momentan raus geht ist der Wahnsinn :)

    Viele Grüße aus Bayern
    Silvia mit Hank (*2008)+ Arik (*2015)
    (Jacky +29.12.2015, Cora 30.07.2001-04.08.2016, Rusty 2000-09.04.2019)
    Man kann ohne Hunde leben, abe es lohnt sich nicht (Zitat: Heinz Rühmann)

  • Bei Hündinnen steht das Abhaaren meist mit den Läufigkeiten in Verbindung. Viele Hündinnen haaren 4 bis 6 Wochen vor der Läufigkeit ab, ich hatte aber auch schon eine die immer direkt in der Mitte zwischen den Läufigkeiten abgehaart hat. Und ja, das ist dann heftig...


    Ich verwende auch den Furminator, während des Abhaarens durchaus täglich. Der ist aber je nach Länge des Fells nicht an allen Körperstellen gut geeignet. Vorne an der Brust und am Hals sowie hinten an den "Hosen" finde ich einen Unterwollehaken besser ...


    https://www.amazon.de/PETLEX-H…fRID=EX4G05KC7QKDTGJP3DW9


    Ebenso verwende ich eine sog. Zupfbürste, ein relativ kostpieliges Teil von Les Poochs für langstockhaariges Fell. Inzwischen gibt es die auch kostengünstiger, z.B. die Kerbl 82234 Oster Premium Flexible Zupfbürste oder die doppelseitige Moser Premium Zupfbürste. Ob die genau so gut sind wie der "Mercedes" unter den Zupfbürsten weiß ich aber nicht, da ich nur mit der Ls Poochs arbeite.


    Und ein einfacher weit- und engzinkiger Metallkamm gehört für mich auf jeden Fall zur Fellpflege dazu. Allein schon um die ausgekämmte Wolle aus der Zupfbürste zu ziehen.

  • hey ich war vorletzte woche im 5 tage im kh. als ich meine hündin Mittwoch das letzte mal sah war noch nix vom fellwechsel. letzten Montag hab ich sie dann gleich besucht als ich nach hause durfte und der ganze hund war nur noch unterwolle doppelt so dick wie vorher. hab dann ein paar tage später angefangen sie zu kämmen und es sind massen und ich find meine tolle bürste nicht mehr.

    beim furminator muss man halt aufpassen das man nicht zu oft über die stellen geht aber ansonsten sind fellmassen schon sehr normal.