Welches Hundebett habt Ihr?

  • Django ist gestern ins Welpenalter zurück gefallen und hat sein Körbchen auseinander genommen. Wir haben ein Knuffelwuff und leider waren die Nähte von Anfang an Shit. Hatte es sogar einmal umgetauscht, aber beim 2. der selbe Mist. Jetzt ist also eine Naht etwas weiter aufgerissen und Monsieur hat fein säuberlich das Innenleben nach außen befördert ||


    Es ist zwar nicht komplett hinüber, aber ich würde es als Büro-Bett weiter nutzen (da ist er unter Aufsicht) und mir gerne ein neues zulegen für daheim (wo er eben auch mal ein paar Stunden allein ist). Habt Ihr Tipps ?


    Zu Hause liegt er oft nachts im Bad auf dem Teppich und auch einfach im WoZi auf dem Teppich ...

  • Wir haben von Trixie die Vital Betten (Orthopädische Betten) "Luna".

    Erst hatten wir nur eines für Sam wg. seiner HD gekauft, aber nachdem das dann immer "besetzt" wurde, ein weiteres gekauft.

    Beide lieben diese Betten sehr.


    Zum Zerlegen allerdings echt zu teuer.

  • Ich hab' von Amazon ganz einfache Liegematten mit Kunstlederbezug.


    Gibts in vielen verschiedenen Größen und Farben, und sind durch die dicke (ca. 10 cm) trotzdem schön weich.

    Auch gut zu reinigen, da Wasserabweisend... man kann sie schnell einfach mal abwischen. :)

  • Oh Gott, hier stehen und liegen gefühlt 100 Hundebetten & Co. herum... Hier gibt es alles mögliche: Diverse echte und "Billig"-Kudden (Erstere von Sabro, Letztere von Zooplus), ein Kunstlederbett aus der Hundebettenmanufaktur (die 8 cm dicken orthopädischen Kunstledermatratzen aus derselben mit antiallergischer Kokosmatte im Schaumgummi in den Hütten in den Zwingern haben leider Frau Spitz nicht sehr lange überlebt 8) ), die sog.- "U-Boote", mit LKW-Plane überzogene Schaumstoffmatratze, die großen orthopädischen Hundekissen mit wasserfestem Bezug von Lesure, aktuell ist gerade ein orthopädisches Hundekissen mit 2 in 1 Memoryschaum unterwegs (bei Superschnäppchen mit mind. 50% Preisnachlass kann ich einfach nicht "nein" sagen, deswegen haben wir auch die Lesure-Kissen, die die Hunde sehr lieben ^^ ), diverse Kunstledermatten z.B. von Klin und das unkaputtbare Hundebett von Kuranda.


    Hinzufügen muss ich noch dass Kappa einen Echtledersessel ihr Eigen nennt, aber nachts i.d.R. auf dem Echtledersofa schläft. Und Frau Spitz am liebsten auf dem Schreibtisch...

  • da musste ich jetzt echt lachen Waschbär, dass frau spitz bei diesem riesenangebot an hundebetten, dann den schreibtisch bevorzugt ^^

    ... oder sie kuschelt mit den Glasbausteinen 8) Sie mag es nicht gerne sooo sehr warm. Der Schreibtisch hat aber den ganz großen Vorteil dass man draußen alles sehen kann, in zwei Richtungen. ;) Vielleicht sogar das Dach des Postautos, wenn es kommt und wieder weg fährt wenn man sich auf die Hinterbeine stellt und dadurch ein Stückchen über die Balkongeländerverkleidung gucken kann. ^^

  • Hallo zusammen,

    Bei uns liegt für die Hunde eine Kindermatraze (70×120) mit Spannbetlaken im Wohnzimmer. Das Laken ist schnell gewechselt . Wenn die Matratze riecht oder kaputt ist gibt es eine neue. Kosten sind mit 20-30€ überschaubar . Ansonsten lümmeln sie sich auf einen Teppich oder den Fliesen rum. Es ist wie bei den Kindern. Das teure Spielzeug liegt in der Ecke und es wird mit den Kartons gespielt ;)

  • Ich hab im Hundezimmer wo Lexy an den Tagen allein ist wo ich ins Büro muss ein großes Plastikkörbchen stehen mit einem bezogenen Steppbett drin, da kuschelt sie sich eigentlich ganz gern rein.

    Im Schlafzimmer und im Büro liegen jeweils 2 mit Bettwäsche bezogene halbe Schaumstoffmatrazen (ausrangiert von den Kindern). Die Bettwäsche gabs für kleines Geld und lässt sich einfach waschen und es tut im Geldbeutel nicht weh wenn mal ein Loch drin ist.

    In der Wohndose hat Lexy eine mit Kunstleder bezogene ca. 4 cm dicke Matraze und im Wohnzimmer liegt sie auf einer etwas dickeren mit watte gefüllten Hundedecke mit nem Flickenteppich drüber.


    Sie hat als Welpe/Junghund wirklich alles geschreddert was ging, daher hat sie kein teures gekauftes Bett. Ich stehe mit den gekauften Dingern irgendwie auf Kriegsfuss, meist zu teuer oder man kann sie nicht richtig reinigen - weil sie zu groß für die wama sind.


    Aktuell nähe ich aus alten Jeanshosen einen Überzug mit Rand für die Schaumstoffmatraze im Schlafzimmer und damit sie es ein bischen kuscheliger hat, hab ich dafür sogar noch einen Chenillebadeteppich für nen zehner gekauft, den ich dann da noch drauflegen kann.

  • Donna hatte damals auch eine beträchtliche Anzahl von Hundebetten geschrottet... das Ledersofa nicht ^^ Aber so ab dem dritten Lebensjahr hat sie die Vorzüge von ebenerdigen Schlafplätzen langsam zu schätzen gelernt. Das Sofa war aber trotzdem ihre Lieblingslocation.


    Terry (die Maus vor Donna) hat alles geschreddert...bis zum Schluss. Ihr reichte eine Decke, die sie sich abends aufgeschüttelt hat ^^


    Bei Fiasko bin ich mir noch nicht sicher wo die Reise hingeht. Erste Schlafplätze wurden schon zerpflückt. Neulich habe ich bei Ebay eine nette Schlafstätte erworben. Macht einen robusten und bequemen Eindruck und bislang wurde sie zwar nicht angeknabbert, aber auch nicht ständig genutzt (außer von Gast-Hunden, die fanden das Ding prima).